Verm-X Pellets für Pferde, 250 g. Statt chemischer Wurmkur für Pferde eine natürliche Kontrolle innerer Parasiten mit der bewährten Verm-X Kräuter-Rezeptur.

13,95 (as of 13. November 2018, 3:19)

Beschreibung

Durch das Zusammenspiel der verschiedenen Kräuter von Verm-X, die alle auf ihre spezielle Weise einen Einfluss auf das Verdauungssystem haben, kann sich dessen Milieu in der Form verändern, dass sich innere Parasiten nicht mehr ansiedeln. Sie werden auf natürlichem Weg ausgeschieden. Gleichzeitig können die Kräuter eine reinigende, positive Gesamtwirkung auf das Verdauungssystem haben, da es jene natürlichen Mittel sind, die den Tieren jahrtausende lang bereits zur Verfügung standen, auf die sie heute aber so gut wie keinen Zugriff mehr haben.

Beschreibung: Die neuen Verm-X Pellets für Pferde und Ponys sind besonders schmackhaft und einfach zu füttern. Sie können dem normalen Futter beigemischt oder direkt aus der Hand gefüttert werden. Ideal für Tiere, die auf der Weide gehalten und nicht regelmäßig gefüttert werden. Ein Ergänzungsfuttermittel für Pferde und Ponys.

Zusammensetzung: Luzerne-Mehl, Soja, gemahlene Rübenschnitzel, gemahlenes Weizenmehl, Sonnenblumenöl, Seealgenmehl, Dikalziumphosphat, Pellet Binder, Melasse, Anis, Antioxidantien, Verm-X Mischung (bestehend aus: allium sativum – Knoblauch, cinnamomum zelandicum – Zimt, mentha piperita – Pfefferminze, thymus vulgaris – echter Thymian, galium aperine – Kletten-Labkraut, capsicum minimum – Cayenne, ulmus fulva – glatte Ulme)

Fütterungsempfehlung: Geben Sie an 5 aufeinander folgenden Tagen 50g täglich pro Tier pro Tag als Beigabe zum Futter oder verfüttern Sie es direkt. Dies entspricht einer Menge von 250g pro 5-Tages-Plan. Wiederholen Sie alle 10-12 Wochen. Dies entspricht einem Jahresbedarf pro Tier von ca. 1kg bis ca. 1,3kg Jungtiere (ab dem 6. bis zum 18. Lebensmonat) sowie Pferde und Ponys unter einem Stockmaß von ca. 113cm erhalten jeweils die halbe Menge. Dies entspricht einem Jahresbedarf pro Tier von ca. 500g bis 650g. Zur erstmaligen Gabe sowie bei besonderem Bedarf kann die doppelte Menge problemlos über einen Zeitraum von 5 Tagen gefüttert werden.